faithlessface











{13. Februar 2015}   nachtrag:nebel

gestern bin ich von der arbeit heim gefahren und es war dunkel und sowas von nebelig. unglaublich… sowas hab ich echt noch nie erlebt. ich musste mich an den linien und leitplanken orientieren. und irgendwie wäre ich aufgeschmissen, wenn die nicht da gewesen wären. da musste ich schmunzeln, denn wie oft fühle ich mich im leben, als wäre mein weg und ich slebst im nebel versunken??? aber dann heißt es AUGEN AUF und leitlienien suchen, leitplanken bieten orientierung und dienen mir, dass ich den weg finde… wohin führt mich mein weg? gute frage. momentan in richtung: gelassenheit, vertrauen, leichtigkeit und geduld… mit leidenschaft und ausdauer zum ziel!!! ein schritt nach dem anderen. der erste kleine schritt ist richtungsweisend… also nicht aufgeben… sondern nach leitlinien und orientierungspunkten ausschau halten, denn manchmal brauch ich eine hand, dann wird da eine sein. und manchmal brauch ich eine umarmung, auch diese wird es geben. und manchmal brauch ich ein licht auf meinem weg, auch auf das ist verlass:)

Advertisements


Hannah says:

Gefällt mir! Schön, immer wieder so viel hier zu finden – mit dem bloggen bist du so herrlich konsequent 🙂



Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

et cetera
%d Bloggern gefällt das: